Ratgeber
VINYLBODEN UND FUSSBODENHEIZUNG

Vinylboden auf Fußbodenheizung verlegen – so klappt es richtig

Möchten Sie unter einem Vinylboden Fußbodenheizungen nutzen, gibt es einiges zu beachten. Aber das Gute vorweg: Unsere Vinylböden können problemlos auf Warmwasserfußbodenheizungen verlegt werden. Die Temperatur bleibt bei diesen Heizsystemen relativ konstant und wird gleichmäßig im Boden verteilt.

Wie Sie den richtigen Vinylboden für die Fußbodenheizung finden, zeigen wir Ihnen jetzt.

Welchen Vinylboden für Fußbodenheizungen?

Entscheidend für die Auswahl des Vinyls ist bei der Verlegung auf einer Fußbodenheizung die Wärmeleitfähigkeit des Bodenbelags. Der sogenannte Wärmedurchlasswiderstand sollte nicht über 0,15 m²K/ W liegen, weil sonst ggf. zu viel Wärme verloren geht. Es wird mehr Energie verbraucht und die Fußbodenheizung kann nicht effizient heizen.

Tipp: Im technischen Datenblatt unserer Vinylböden ist der Wärmedurchlasswiderstand aufgeführt. All unsere Vinylböden sind für die Verlegung auf Warmwasserfußbodenheizungen geeignet.

Prüfen Sie vor dem Kauf Ihres Vinylbodens immer, ob sich der Boden für Warmwasser- oder elektrische Fußbodenheizungen eignet. In der Regel ist eine Verlegung auf elektrischen Heizungen nicht möglich, weil diese zu viel Wärme entwickeln.

Sie sind auf der Suche nach Vinylböden?
DANN SICHERN SIE SICH JETZT BIS ZU 3 MUSTER!

Vollvinyl auf Fußbodenheizung verlegen

Vollvinyl besteht wie der Name schon sagt vollständig aus Vinyl und besitzt keine Trägerplatte. Der Bodenbelag ist durch die niedrige Aufbauhöhe zwischen 1,5 und 6 mm ideal für die Verlegung auf Fußbodenheizungen geeignet (Herstellerangaben beachten). Der Designboden kann schwimmend verlegt oder vollflächig verklebt werden. Bei der Verlegung auf Fußbodenheizungen empfehlen wir jedoch das Verkleben, weil die Wärme durch die direkte Verbindung zum Boden ideal weitergeleitet wird.

Bei schwimmend verlegten Vinylböden wird eine Trittschalldämmung benötigt, die ebenfalls für die Verlegung auf Fußbodenheizungen geeignet sein sollte. In unserem Online-Shop finden Sie das passende Modell.

Achtung: Die Trittschalldämmung erhöht den Wärmedurchlasswiderstand zusätzlich. Achten Sie darauf, dass Vinylboden und Trittschalldämmung zusammen nicht den maximal zulässigen Wert überschreiten. Für die Verlegung müssen alte Bodenbeläge entfernt werden.

Rigid Vinyl (SPC) auf Fußbodenheizung verlegen

Rigid Vinyl, auch Hartvinylboden oder SPC Vinyl genannt, ist je nach Hersteller auch für die Verlegung auf Fußbodenheizungen geeignet. Diese Vinylböden besitzen zusätzlich eine Schicht aus Stone Powder Polymer (SPC), die die Böden besonders formstabil und robust macht. In der Regel ist die Nutzschichtstärke etwas höher. Achten Sie auch hier wieder auf die maximalen Werte der Wärmedurchlasswiderstands.

Sie haben Fragen zur Verlegung von Vinylboden auf Fußbodenheizung? Kontaktieren Sie uns und wir helfen Ihnen gerne weiter. In den Produktinformationen unserer Vinylböden finden Sie immer die Angabe, ob der Boden für diese Zwecke geeignet ist.